Typ SWA 2000®/HG2 für Hinterwandmontage

Die Zapfstelle besteht aus einer Granittafel (in verschiedenen Designs) mit 1 oder 2 Kompensator-Zapfhähnen mit Edelstahlauslauf für gekühltes STILLES-und PRICKELNDES Wasser und eine Edelstahl-Abtropfwanne mit Ablauf wird vor der Wand oder in einer Nische montiert.Das Grundgerät, die Filtermodulplatte und die CO 2-Flasche werden  hinter der Flurwand in einem Raum, in diesem Falle mit offenem Gestell, aufgestellt.
Diese Gerätevariante ist auch anstatt mit offenem Gestell mit abschließbarem Edelstahlschrank lieferbar (Typ SWA 2000/HS2).Hierbei sind das Grundgerät, die Filtermodulplatte und 2 CO 2-Flaschen a´5 kg im Schrank montiert.


Die Vorteile dieser Variante sind,
- die CO2-Flasche befindet sich nicht im Flurbereich
- die Verkehrsbreite des Flures wird nicht eingeschränkt
- die Zapfstelle ist für jeden frei zugänglich
- geringerer Pflegeaufwand gegenüber einer Schrankanlage:

 

Typ SWA 2000®/ST2 Standgerät

Standgerät komplett aus Edelstahl gefertigt in sehr feiner Verarbeitung und stabiler Ausführung. Alle Details sind auf die hygienischen Erkenntnisse im Klinikbetrieb ausgelegt.
Die Zapfhähne sind aus Edelstahl mit Kompensator zur Beruhigung des Flüssigkeitsaustritts und  auswechselbaren Auslauftüllen.
Das Abtropfblech ist allseitig mit einer erhöhten Kante und mit einem Anschluß für Abwasser ausgeführt. Optional kann eine Gläserspüleinrichtung integriert werden. Hinter dem Abtropfblech ist eine Ablage für Gläser oder Trinkflaschen montiert. Diese Ablage ist zu öffnen und gewährt freien Zugang zum Filterwechsel.
Im verschließbarem Schrank befindet sich das Grundgerät mit Trockenkaltkarbonator, Kühlaggregat und Pumpe, Filtermodulplatte und 2 CO2-Flaschen.Kühltemperatur und Kohlensäuregehalt sind frei einstellbar.
Vorteile: Anschlußfertiges Gerät

Aufbau des Schrankes auch 90 °gedreht möglich, durch drehbare Abtropfwanne

 


Typ SWA 2000®/E2 Einbaugerät

Einbaugeräte lassen sich in vorhandene Einrichtungen, wie Anrichten oder Küchenzeilen einbauen. Aufgrund der modularen Bauweise der IMHA® Tafelwasser-Automaten ist dies möglich, wenn im Unterschrank die lichten Abmessungen mindestens (B x T x H) 580 mm x 580 mm x 780 mm sind.
Entgegen der oberen Abbildung kann das Tropfblech in die Arbeitsplatte eingearbeitet werden und die Doppel-Zapfsäule kann durch eine Zapfsäule mit 2 Hähnen (Lieferstandart) getauscht werden. (siehe untere Abbildung)
Zur Be- und Entlüftung werden entsprechende Öffnungen eingearbeitet und mit Lüftungsgittern versehen.
Alle Zu- und Ableitungen werden im Unterschrank verlegt und montiert.


Vorteile: Geringer zusätzlicher Pflegeaufwand und maximale Anpassung
kein zusätzlicher Platzbedarf